Antworten auf Ihre Fragen

Gmbh insolvent gelöscht im handelsregister wie werden die gläubiger bezahlt

Die Insolvenz einer GmbH ist ein komplexer und oft schwieriger Prozess, bei dem die Unternehmen zahlungsunfähig werden und die Liquidation im Handelsregister gelöscht wird. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Gläubiger, die vergebens auf ihre Zahlungen warten.

Wenn eine GmbH überschuldet oder zahlungsunfähig ist, muss ein Insolvenzverwalter bestellt werden, um den Insolvenzprozess zu überwachen und die Gläubiger zu bedienen. Der Insolvenzverwalter hat die Aufgabe, das Vermögen der GmbH zu liquidieren und die Erlöse an die Gläubiger zu verteilen.

Die Verteilung der Zahlungen erfolgt nach einem festgelegten Rangfolgeverfahren, bei dem die Gläubiger mit höherem Rang zuerst bedient werden. Hierbei werden zuerst die Kosten des Insolvenzverfahrens, wie zum Beispiel die Vergütung des Insolvenzverwalters, abgedeckt. Anschließend werden die privilegierten Gläubiger, wie zum Beispiel die Sozialversicherungsträger, bedient.

Статья в тему:  In guten wie in schweren tagen ganzer film deutsch kostenlos

Die nicht privilegierten Gläubiger, wie zum Beispiel Lieferanten oder andere Unternehmen, werden erst nach Abdeckung der Kosten und der privilegierten Gläubiger bedient. Die Höhe der Zahlungen an diese Gläubiger hängt von der Insolvenzmasse ab, die aus dem Verkauf des Vermögens der GmbH erzielt wird.

Es ist wichtig zu beachten, dass im Falle einer Insolvenz nicht immer alle Gläubiger vollständig bedient werden können. Oftmals bleibt eine Restschuld bestehen, die nicht beglichen werden kann. In solchen Fällen haben die Gläubiger die Möglichkeit, ihre Forderungen im Rahmen des Insolvenzverfahrens geltend zu machen und eine Quote aus der Insolvenzmasse zu erhalten.

GmbH insolvent gelöscht im Handelsregister

Was bedeutet es, wenn eine GmbH insolvent gelöscht wird?

Wenn eine GmbH insolvent ist, bedeutet dies, dass das Unternehmen nicht mehr in der Lage ist, seine Verbindlichkeiten zu begleichen. In solchen Fällen kann das Insolvenzverfahren eingeleitet werden, bei dem das Unternehmen seinen Gläubigern nicht mehr nachkommen kann. Wenn das Insolvenzverfahren abgeschlossen ist und die GmbH nicht mehr zahlungsfähig ist, wird sie im Handelsregister gelöscht.

Wie werden die Gläubiger bei einer gelöschten insolventen GmbH bezahlt?

Wie werden die Gläubiger bei einer gelöschten insolventen GmbH bezahlt?

Bei einer gelöschten insolventen GmbH werden die Gläubiger in der Regel aus dem vorhandenen Vermögen der GmbH bezahlt. Das Vermögen der GmbH wird dabei von einem Insolvenzverwalter verwaltet, der die Aufgabe hat, das Vermögen zu liquidieren. Der Erlös aus dem Verkauf der Vermögenswerte wird dann an die Gläubiger verteilt, wobei die bevorzugten Gläubiger in der Regel zuerst bedient werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass in den meisten Fällen nicht alle Gläubiger vollständig befriedigt werden können.

Статья в тему:  Felix katzennassfutter so gut wie es aussieht doppelt lecker in gelee vom land

Was passiert nach der Löschung im Handelsregister?

Was passiert nach der Löschung im Handelsregister?

Nach der Löschung im Handelsregister existiert die GmbH nicht mehr als juristische Person. Das bedeutet, dass sie auch keine Rechtsfähigkeit mehr besitzt und keine Geschäfte mehr tätigen kann. Die verbliebenen Vermögenswerte werden in der Regel verkauft und der Erlös an die Gläubiger ausgezahlt. Das Unternehmen wird aus dem Handelsregister gestrichen und es erlischt die Haftung der Gesellschafter für die Verbindlichkeiten der GmbH.

Insgesamt ist die Insolvenz und Löschung einer GmbH ein komplexer Prozess, bei dem die Gläubiger oft nur einen Teil ihrer Forderungen erhalten können. Es ist wichtig, dass Gläubiger ihre Forderungen frühzeitig anmelden und die aktuellen Entwicklungen im Insolvenzverfahren verfolgen.

Informationsstand und Ablauf des Insolvenzverfahrens

Das Insolvenzverfahren ist ein komplexer und strukturierter Prozess, bei dem ein insolventes Unternehmen abgewickelt wird. Der Informationsstand der Gläubiger spielt eine wichtige Rolle, da sie über den Fortschritt des Verfahrens informiert werden müssen.

Zu Beginn des Insolvenzverfahrens wird ein Insolvenzverwalter bestellt, der die Rechte und Pflichten des Unternehmens übernimmt. Der Insolvenzverwalter informiert die Gläubiger über den aktuellen Stand des Verfahrens und stellt ihnen wichtige Informationen zur Verfügung.

Im weiteren Verlauf des Verfahrens erfolgt eine Prüfung der angemeldeten Forderungen der Gläubiger. Diese müssen ihre Forderungen gegenüber dem insolventen Unternehmen anmelden und nachweisen. Der Insolvenzverwalter prüft die Forderungen und entscheidet über deren Anerkennung oder Ablehnung.

Nachdem die Forderungen geprüft wurden, erfolgt die Verteilung der Insolvenzmasse auf die Gläubiger. Die Verteilung erfolgt nach der Rangfolge der Forderungen. Zuerst werden die bevorrechtigten Gläubiger bedient, danach die nachrangigen Gläubiger. Die Gläubiger erhalten eine Quote, die sich nach dem vorhandenen Vermögen des insolventen Unternehmens richtet.

Статья в тему:  Beachte immer das nichts bleibt wie es ist und das die natur immer wieder ihre formen wechselt

Der Ablauf des Insolvenzverfahrens wird durch das Insolvenzgericht überwacht. Das Gericht entscheidet über wichtige Schritte des Verfahrens und überprüft die Arbeit des Insolvenzverwalters. Die Gläubiger können sich bei Fragen und Unklarheiten an das Gericht wenden und erhalten dort Auskunft über den Stand des Verfahrens.

Insgesamt ist der Informationsstand der Gläubiger ein wichtiger Aspekt im Insolvenzverfahren. Sie müssen über den aktuellen Stand des Verfahrens informiert werden und haben das Recht, ihre Forderungen anzumelden und auf eine gerechte Verteilung der Insolvenzmasse zu hoffen.

Rechte und Pflichten der Gläubiger im Insolvenzverfahren

Rechte und Pflichten der Gläubiger im Insolvenzverfahren

Im Insolvenzverfahren haben die Gläubiger bestimmte Rechte und Pflichten, die ihnen helfen sollen, ihre Forderungen zu sichern und möglicherweise einen Teil des Schuldenbetrags zurückzuerhalten. Die wichtigsten Rechte und Pflichten der Gläubiger sind:

Rechte der Gläubiger:

Rechte der Gläubiger:

  • Anmeldung der Forderungen: Die Gläubiger müssen ihre Forderungen beim Insolvenzgericht anmelden, um im Insolvenzverfahren berücksichtigt zu werden. Die Anmeldung sollte alle relevanten Informationen über die Forderung enthalten.
  • Teilnahme an Gläubigerversammlungen: Die Gläubiger haben das Recht, an Gläubigerversammlungen teilzunehmen und dort ihre Interessen zu vertreten. Auf diesen Versammlungen können sie Informationen über den Stand des Insolvenzverfahrens erhalten und sich mit anderen Gläubigern austauschen.
  • Beaufsichtigung des Insolvenzverfahrens: Die Gläubiger haben das Recht, das Insolvenzverfahren zu überwachen und sicherzustellen, dass der Insolvenzverwalter rechtmäßig und im besten Interesse aller Gläubiger handelt.

Pflichten der Gläubiger:

Pflichten der Gläubiger:

  • Kooperation mit dem Insolvenzverwalter: Die Gläubiger müssen dem Insolvenzverwalter alle erforderlichen Informationen zur Verfügung stellen, um eine genaue Bestimmung der Forderungen und Vermögenswerte des Schuldners zu ermöglichen.
  • Anfechtung von Rechtshandlungen: Wenn die Gläubiger bestimmte Rechtshandlungen des Schuldners vor oder während des Insolvenzverfahrens für ungültig halten, können sie diese anfechten und möglicherweise eine Rückzahlung ihrer Forderungen erreichen.
  • Zusammenarbeit mit anderen Gläubigern: Die Gläubiger sollten zusammenarbeiten und ihre Interessen koordinieren, um ihre Chancen auf Rückzahlung zu maximieren. Sie können sich beispielsweise zu Gläubigerausschüssen zusammenschließen und gemeinsame Strategien entwickeln.
Статья в тему:  Wie schnell darf man mit hänger auf der autobahn fahren

Es ist wichtig zu beachten, dass die Rechte und Pflichten der Gläubiger von Fall zu Fall unterschiedlich sein können, abhängig von den spezifischen Umständen des Insolvenzverfahrens. Es ist ratsam, sich in solchen Fällen an einen Insolvenzexperten oder Rechtsanwalt zu wenden, um eine angemessene Beratung zu erhalten.

Verteilung der Insolvenzmasse und Auswirkungen auf die Gläubiger

Bei einer insolventen GmbH erfolgt die Verteilung der Insolvenzmasse gemäß den gesetzlichen Vorgaben. Dies bedeutet, dass die Gläubiger der GmbH in einer bestimmten Reihenfolge ihre Forderungen bedient werden. Die Verteilung erfolgt durch den Insolvenzverwalter, der im Auftrag des Gerichts die Vermögenswerte der GmbH verwaltet und verwertet.

Insolvenzquote und Rangfolge der Gläubiger

Insolvenzquote und Rangfolge der Gläubiger

Die Höhe der Insolvenzquote, also der Anteil der Forderungen, den die Gläubiger zurückerhalten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst werden die Kosten des Insolvenzverfahrens abgezogen. Danach werden die gesicherten Gläubiger bedient, wie beispielsweise die Banken mit einer Grundschuld auf Immobilien. Erst danach werden die Forderungen der ungesicherten Gläubiger berücksichtigt.

Innerhalb der Gruppe der ungesicherten Gläubiger wird eine Rangfolge gebildet. Die Gläubiger in höherer Rangfolge erhalten bevorzugt eine Befriedigung ihrer Forderungen. Dies kann beispielsweise bedeuten, dass die Mitarbeiter der insolventen GmbH mit offenen Lohnansprüchen vorrangig bedient werden, da ihre Ansprüche in der Rangfolge höher eingestuft sind als die Forderungen anderer Gläubiger. Die Rangfolge der Gläubiger ergibt sich aus dem Insolvenzrecht.

Auswirkungen auf die Gläubiger

Auswirkungen auf die Gläubiger

Die Verteilung der Insolvenzmasse und die Höhe der Insolvenzquote haben direkte Auswirkungen auf die Gläubiger. Gesicherte Gläubiger erhalten in der Regel eine höhere Quote als ungesicherte Gläubiger. Für ungesicherte Gläubiger kann es sein, dass ihre Forderungen nur teilweise oder gar nicht bedient werden können. Dies kann zu finanziellen Einbußen und Verlusten für die Gläubiger führen.

Статья в тему:  Wie wechsle ich den bremshebel bei der ducati monster 797

Die Auswirkungen auf die Gläubiger hängen auch davon ab, wie die Insolvenzmasse verwertet wird. Werden beispielsweise Vermögensgegenstände zu niedrigen Preisen verkauft, kann dies die Insolvenzquote und somit die Befriedigung der Gläubiger negativ beeinflussen. Eine transparente und effiziente Verwertung der Insolvenzmasse ist daher von großer Bedeutung.

Insgesamt ist die Verteilung der Insolvenzmasse und die Befriedigung der Gläubiger ein komplexer Prozess, der von verschiedenen Faktoren abhängt. Die Gläubiger sollten sich im Insolvenzverfahren rechtlich beraten lassen, um ihre Interessen bestmöglich zu wahren.

Bedeutung und Wirkung der Löschung im Handelsregister

Bedeutung und Wirkung der Löschung im Handelsregister

Diese Löschung im Handelsregister hat eine große Bedeutung für das betreffende Unternehmen und seine Geschäftspartner. Durch die Löschung wird das Unternehmen offiziell aufgelöst und sein Name aus dem Handelsregister entfernt. Dies kann verschiedene Auswirkungen haben und hat eine große Wirkung auf die Rechtsfähigkeit des Unternehmens.

Keine Rechtsfähigkeit mehr: Mit der Löschung im Handelsregister verliert das Unternehmen seine Rechtsfähigkeit. Das bedeutet, dass es nicht mehr als juristische Person agieren kann und keine Geschäfte mehr tätigen darf. Das Unternehmen besteht formell nicht mehr und kann nicht mehr rechtlich handeln.

Verlust der Haftungsbeschränkung: Mit der Löschung aus dem Handelsregister verliert das Unternehmen auch seine Haftungsbeschränkung. Dadurch sind die ehemaligen Gesellschafter persönlich haftbar für die Verbindlichkeiten des Unternehmens. Dies bedeutet, dass sie mit ihrem persönlichen Vermögen für die Schulden des Unternehmens haften.

Auswirkungen auf Gläubiger: Die Löschung im Handelsregister kann auch Auswirkungen auf die Gläubiger des Unternehmens haben. Wenn das Unternehmen insolvent ist und nicht genügend Vermögenswerte hat, um seine Schulden zu begleichen, können die Gläubiger möglicherweise nicht vollständig bezahlt werden. Sie dürfen allerdings nach der Löschung nicht mehr direkt gegen das Unternehmen vorgehen, sondern müssen ihre Ansprüche gegenüber den ehemaligen Gesellschaftern geltend machen.

Статья в тему:  Du sollst deinen nächsten lieben wie dich selbst 10 gebote

Aufhebung der Geschäftstätigkeit: Durch die Löschung im Handelsregister wird die Geschäftstätigkeit des Unternehmens formal beendet. Es darf keine Geschäfte mehr tätigen und keine neuen Verträge abschließen. Die ehemaligen Mitarbeiter können somit nicht mehr im Namen des Unternehmens handeln und müssen sich nach anderen Beschäftigungsmöglichkeiten umsehen.

Insgesamt hat die Löschung im Handelsregister also weitreichende Auswirkungen auf das betreffende Unternehmen, seine Gesellschafter, Geschäftspartner und Gläubiger. Sie bedeutet das Ende der Rechtsfähigkeit und der Haftungsbeschränkung des Unternehmens und hat Konsequenzen für seine Geschäftstätigkeit und die Ansprüche seiner Gläubiger.

Вопрос-ответ:

Was passiert, wenn eine GmbH insolvent ist?

Wenn eine GmbH insolvent ist, bedeutet dies, dass sie nicht mehr zahlungsfähig ist und ihre Schulden nicht mehr begleichen kann. In diesem Fall muss das Insolvenzverfahren eingeleitet werden, um die Gläubiger zu bezahlen und das Unternehmen abzuwickeln.

Welche Auswirkungen hat die Löschung der GmbH im Handelsregister auf die Gläubiger?

Die Löschung einer GmbH im Handelsregister hat für die Gläubiger zur Folge, dass sie ihre Forderungen nicht mehr gegen das Unternehmen geltend machen können. Ihre Ansprüche können jedoch im Rahmen des Insolvenzverfahrens angemeldet werden, um eine Befriedigung der Forderungen zu erreichen.

Wie werden die Gläubiger bei der Insolvenz einer GmbH bezahlt?

Die Gläubiger einer insolventen GmbH werden im Insolvenzverfahren nach bestimmten Regeln und Prioritäten bezahlt. Zunächst werden die Verfahrenskosten und die Kosten des Insolvenzverwalters beglichen. Danach erfolgt die Zahlung der bevorrechtigten Gläubiger, wie beispielsweise der Finanzamtsgläubiger. Die übrigen Gläubiger erhalten eine Quote aus der Insolvenzmasse, die von der Höhe der noch vorhandenen Vermögenswerte abhängt.

Статья в тему:  Wie which mobile phone upgrade tool pro torrent indir gezginler

Ist es möglich, dass die Gläubiger bei einer insolventen GmbH vollständig leer ausgehen?

Ja, es ist möglich, dass die Gläubiger bei einer insolventen GmbH vollständig leer ausgehen, insbesondere wenn das Unternehmen keine ausreichenden Vermögenswerte besitzt, um alle Forderungen zu begleichen. In diesem Fall erhalten die Gläubiger nur eine geringe oder keine Quote aus der Insolvenzmasse.

Welche Rolle spielt der Insolvenzverwalter bei der Bezahlung der Gläubiger?

Der Insolvenzverwalter hat die Aufgabe, das Vermögen der insolventen GmbH zu sichern, zu verwerten und die Gläubiger zu befriedigen. Er prüft die angemeldeten Forderungen, führt die Verhandlungen mit den Gläubigern und verteilt die vorhandenen Vermögenswerte nach den gesetzlichen Vorgaben. Der Insolvenzverwalter hat somit eine zentrale Rolle bei der Bezahlung der Gläubiger.

Können die Gläubiger einer insolventen GmbH rechtliche Schritte gegen das Unternehmen einleiten?

Ja, die Gläubiger einer insolventen GmbH können rechtliche Schritte gegen das Unternehmen einleiten, um ihre Forderungen geltend zu machen. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens müssen sie ihre Ansprüche jedoch beim Insolvenzverwalter anmelden und können nicht direkt gegen das Unternehmen vorgehen.

Видео:

GmbH-Insolvenz 4.Irrtum: Gewerbeabmeldung ist die Voraussetzung für Privatinsolvenz!

GmbH-Insolvenz 4.Irrtum: Gewerbeabmeldung ist die Voraussetzung für Privatinsolvenz! by GmbhInsolvenz 12 years ago 1 minute, 4 seconds 1,516 views

Insolvenzrecht einfach erklärt: Die GmbH Insolvenz in 7 Minuten

Insolvenzrecht einfach erklärt: Die GmbH Insolvenz in 7 Minuten by Rechtsanwalt Bundrück 5 years ago 7 minutes 13,313 views

Отзывы

Thomas Krause

Es ist wirklich bedauerlich, zu hören, dass das Unternehmen insolvent ist und gelöscht wurde. Als Gläubiger ist dies sicherlich eine enttäuschende Situation. Es ist wichtig zu verstehen, wie die Gläubiger in solchen Fällen bezahlt werden. Normalerweise wird das Vermögen des insolventen Unternehmens liquidiert und die Erlöse werden zur Begleichung der Schulden verwendet. Die Gläubiger werden oft nach einer Rangfolge bezahlt, die nach Prioritäten geordnet ist. Zunächst werden in der Regel die Kosten für die Insolvenzverwaltung und andere Verfahrenskosten gedeckt. Danach werden in der Regel gesicherte Gläubiger bevorzugt behandelt und erhalten eine bevorzugte Auszahlung. Die ungesicherten Gläubiger stehen oft an letzter Stelle und können möglicherweise nur einen Bruchteil ihrer Forderungen erhalten. Es ist wichtig zu beachten, dass die genaue Reihenfolge der Bezahlung von den spezifischen Umständen des Falles abhängt. Es ist immer ratsam, professionellen juristischen Rat einzuholen, um Ihre spezifische Situation besser zu verstehen. Es tut mir leid, dass Sie in dieser schwierigen Lage stecken und hoffe, dass Sie eine angemessene Entschädigung erhalten können.

Статья в тему:  Wie weit ist das hotel mediodia vom mega park entfernt

Emma Becker

Als Leserin bin ich überrascht über den Titel und die darauf folgende Fragestellung „GmbH insolvent gelöscht im Handelsregister, wie werden die Gläubiger bezahlt?“. Diese Thematik ist sicherlich für einige Menschen von Interesse, die sich mit Insolvenzrecht auskennen oder von diesem Thema direkt betroffen sind. Es ist wichtig, dass Unternehmen im Falle einer Insolvenz ihre Gläubiger angemessen bezahlen können. Das deutsche Handelsrecht legt klare Regeln für dieses Verfahren fest, um eine faire Verteilung des vorhandenen Vermögens zu gewährleisten. Ich hoffe, dass dieser Artikel detaillierte Informationen dazu liefert und für Betroffene hilfreich ist.

Max Weber

Es ist sehr frustrierend, zu sehen, wie ein Unternehmen insolvent geht und aus dem Handelsregister gelöscht wird. Als Gläubiger fühlt man sich betrogen und fragt sich, wie man sein Geld jemals zurückbekommen wird. Es ist wichtig zu verstehen, dass im Fall einer GmbH-Insolvenz die Gläubiger nach der Rangfolge bezahlt werden. Zuerst werden die Kosten des Insolvenzverfahrens abgezogen, wie zum Beispiel Anwälte und Verwaltergebühren. Danach werden bevorrechtigte Gläubiger bedient, wie zum Beispiel Arbeitnehmer mit unbezahlten Löhnen oder das Finanzamt mit ausstehenden Steuern. Wenn nach der Begleichung der bevorrechtigten Gläubiger noch Geld übrig ist, werden die nicht bevorrechtigten Gläubiger bedient. Diese erhalten jedoch oft nur einen Bruchteil ihres Anspruchs, da das verfügbare Vermögen des insolventen Unternehmens meist nicht ausreicht, um alle Forderungen zu begleichen. Es ist wichtig, dass Gläubiger ihre Ansprüche rechtzeitig anmelden und aktiv am Insolvenzverfahren teilnehmen. Nur so haben sie die Möglichkeit, zumindest einen Teil ihres Geldes zurückzubekommen. Es ist eine harte Lektion, aber manchmal muss man akzeptieren, dass man als Gläubiger nicht vollständig entschädigt wird.

Статья в тему:  Wie unterscheidet man eine 5 bar leitung von einer 10 bar leitung beim zug

Johannes Wagner

Als ein Mann, der sich für Finanzfragen interessiert, war ich sehr neugierig auf den Artikel „GmbH insolvent gelöscht im Handelsregister, wie werden die Gläubiger bezahlt?“. Ich finde es immer wichtig, zu verstehen, wie Unternehmen in Insolvenzverfahren ihre Schulden begleichen. Die Insolvenz einer GmbH ist eine ernste Angelegenheit, die viele Gläubiger betreffen kann. Es war interessant zu erfahren, dass das Handelsregister eine wichtige Rolle bei der Löschung des Unternehmens spielt. Die Tatsache, dass die Gläubiger im Insolvenzverfahren nach bestimmten Regeln bezahlt werden, gibt mir das Vertrauen, dass es einen fairen Prozess gibt. Es wäre jedoch hilfreich gewesen, mehr Informationen über diese Regeln und den Ablauf des Insolvenzverfahrens zu erhalten. Insgesamt war der Artikel informativ, aber ich hätte gerne noch mehr Details gehabt.

Maria Schneider

Es ist wirklich schade und beängstigend zu hören, dass eine GmbH insolvent ist und aus dem Handelsregister gestrichen wurde. Es ist nie einfach, wenn eine Firma finanzielle Probleme hat und nicht in der Lage ist, ihre Gläubiger zu bezahlen. Für die Gläubiger ist es sicherlich eine angespannte Situation, da sie Geld investiert haben und nun möglicherweise große Verluste erleiden werden. Es ist wichtig zu wissen, dass es in solchen Fällen in Deutschland ein Insolvenzverfahren gibt, bei dem die Gläubiger im Rahmen der verfügbaren Vermögenswerte der insolventen GmbH abgesichert werden. Dies bedeutet, dass das Unternehmen seine Vermögenswerte liquidiert und der Erlös unter den Gläubigern aufgeteilt wird. Es gibt eine bestimmte Rangfolge für die Zahlung der Gläubiger, wobei zuerst die Mitarbeiter und die Sozialversicherungsbeiträge beglichen werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Rückzahlungen an die Gläubiger im Insolvenzfall oft nicht den vollen ausstehenden Betrag abdecken. Die genaue Höhe der Rückzahlung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Vermögen der insolventen GmbH und der Anzahl der Gläubiger. Es ist sicherlich eine schwierige Situation für alle Beteiligten, aber hoffentlich können die Gläubiger zumindest einen Teil ihrer Forderungen zurückerhalten.

Статья в тему:  Wie wird ein kind bei steuerlicher belastung bei getrennt lebenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"